LeistungsmoduleLeistungsmodule

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Rettung
  3. Katastrophenschutz
  4. Leistungsmodule

Leistungsmodule und ihre Mindestvorgaben

Spendenkonten

Kreissparkasse Göppingen
BIC: GOPSDE6GXXX
IBAN: DE06 6105 0000 0000 0480 00

Volksbank Göppingen
BIC: GENODES1VGP
IBAN: DE48 6106 0500 0000 0030 00

Durch die multifunktionale Struktur mit ihrer Ausstattung und der Ausbildung der Einsatzkräfte ist die Einsatzeinheit jederzeit in der Lage, den Rettungsdienst bei der Versorgung von Verletzten und Kranken wirkungsvoll zu unterstützen, zu ergänzen und ggf. abzulösen.

Die Einsatzeinheit setzt sich aus mehreren Modulen zusammen. Die Module und deren Aufgaben sind:

Leistungsmodul „Führung“
Das Leistungsmodul Führung stellt die personelle und technische Unterstützung für den medizi- nischen und organisatorischen Leiter zur Verfügung.

Die Aufgaben dieses Leis- tungsmoduls können auch von der Feuerwehr oder dem THW ergänzend wahrgenommen werden.

Taktische Mindestvorgabe:

  • Sicherstellung der Kommu- nikation mit der übergeord- neten Führungsstelle sowie den unterstellten und den be- nachbarten Einheiten, ggf. auch mit der Leitstelle und Dritten
  • Unterstützung des medizi- nischen und organisa- torischen Leiters (Beurteilung der Lage im Zuständigkeitsbereich, Führen einer Kräfte- und Materialübersicht, …)
  • Unterstützung bei der Erstellung der Patientendokumentation, Transport- und Verteilungsüber- sichten sowie der Einsatzdokumentation
  • Unterstützung beim Betrieb von Personenauskunftssystemen
Das Versorgen von verletzten Menschen gehört zur Hauptaufgabe

Leistungsmodul „Erstversorgung“

Das Leistungsmodul Erstversorgung führt die medizinische Ausstattung und Personal zur Erst- versorgung (z.B. in einer Patientenablage) oder für die Patientenbehandlung innerhalb eines Be- handlungsplatzes heran.
Das Versorgen von verletzten Menschen gehört zur HauptaufgabeDas Versorgen von verletzten Menschen gehört zur Hauptaufgabe

Das Leistungsmodul Erstver- sorgung entspricht einer Schnelleinsatzgruppe-Erst- versorgung.

Taktische Mindestvorgabe:

  • Versorgung von min- destens zehn Patienten
  • Einrichtung von Struk- turen zur Patientenbe- handlung in der Pa- tientenablage oder Her- anführen von medizi- nischem Gerät für die Patientenbehandlung innerhalb eines Behand- lungsplatzes
  • Registrierung und Dokumentation 

Leistungsmodul „Behandlung“

Das Leistungsmodul Behandlung führt - ergänzend zur bereits in der Grundausstattung der EE verlasteten Infrastruktur – Gerät und Material zum Aufbau und Betrieb eines Behandlungsplatzes 25 (BHP 25) mit.

Die Ehrenamtlichen müssen sich bei Übungen immer wieder außergewöhnlichen Situationen stellen

Taktische Mindestvorgabe:

  • Herbeiführen von Gerät und Material zum Aufbau und Betrieb eines Behandlungsplatzes 25
  • Betrieb des Behandlungs- platzes mit den anderen Leistungsmodulen

Leistungsmodul „Transport“

Das Leistungsmodul Trans- port stellt in zum Ergänzung Rettungsdienst Transport- kapazitäten für Patienten der Kategorien I und II auch über größere Distanzen zur Verfügung.

Taktische Mindestvorgabe:

  • Transport von mindestens vier Patienten der Kategorie I und II
  • Transport von Patienten mit situationsangemessenen Rettungsmitteln
  • Für Patienten der Kategorie I ist soweit möglich je Patient ein Transportfahrzeug vorzusehen

Leistungsmodul „Betreuung & Logistik“

Das Leistungsmodul Betreuung und Logistik gewährleistet die Versorgung Betroffener sowie der Einsatzkräfte und übernimmt Materialtransporte.

Taktische Mindestvorgabe:

  • Versorgung und Betreuung von Personen mit lebensnotwendigen Versorgungsgütern
  • Verpflegung und vorübergehende Unterbringung
  • Sicherung der sozialen Belange
  • Logistische Unterstützung der anderen Leistungsmodule

Leistungsmodul „Technik & Sicherheit“

Das Leistungsmodul Technik und Sicherheit unterstützt die anderen Leistungsmodule technisch.

Taktische Mindestvorgabe:

  • Technische Absicherung der anderen Leistungsmodule (z.B. Ausleuchtung)
  • Verrichten handwerklich-technischer Tätigkeiten mit entsprechenden Werkzeugen und Hilfs- mitteln (z.B. Unterstützung beim Aufbau von Zelten)
  • Errichtung und Betrieb von technischem Gerät (Notstromversorgung, Beleuchtung, Zeltheizung, …)
  • Mitwirkung bei Logistikaufgaben der anderen Leistungsmodule
  • Fachberatung der anderen Leistungsmodule

Die Einsatzeinheit kann als komplette Einheit und nur mit ein oder mehreren Modulen eingesetzt werden.