JuniorhelferprogrammJuniorhelferprogramm

Juniorhelferprogramm

Ansprechpartner

Tanja Kolbe
Schularbeit
Tel: 07161 6739-61
E-Mail: t.kolbedrk-goeppingen.de

Es ist niemand zu klein um Helfer zu sein!

Unter dem Projekt Juniorhelfer verstehen wir eine Aktion de Jugendrotkreuzes an Grundschulen, die zum Ziel hat, Schülerinnen und Schülern der dritten und vierten Klasse, die durch eine Kindgemäße  Heranführung an die Erste Hilfe qualifiziert werden. Juniorhelfer leisten Erste Hilfe zur Unterstützung von Lehrkräften z.B. bei einem Pausendienst im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Das Projekt Juniorhelfer bedarf der engen Kooperation mit dem DRK-Kreisverband Göppingen.

Juniorhelfer

  • Lernen bereits in der Grundschule kindgerecht ausgewählte Elemente in der Ersten Hilfe kennen.
  • Üben sich in ähnlichen Aufgabenfeldern wie die Schulsanitäter/innen

Lehrkräfte im Juniorhelferprogramm

  • werden in speziellen Fortbildungskursen weiterqualifiziert, um eigenständig Themen des Juniorhelferprogrammes in den Regelunterricht integrieren zu können.
  • Lernen verschieden Umsetzungsmöglichkeiten in der Grundschule kennen.
  • Kooperieren mit den örtlichen Rotkreuz-Einheiten

An folgenden Schulen wird das Juniorhelferprogramm umgesetzt:

    • Adelberg, Grundschule Adelberg
    • Bad Boll, Heinrich-Schickhardt-Schule (GMS)
    • Bad Ditzenbach, Hiltenburgschule (GS)
    • Dürnau, Grundschule Dürnau/Gammelshausen
    • Ebersbach, Grundschule Weiler
    • Ebersbach, Hardtschule (GS)
    • Geislingen, Albert-Einstein-Grundschule
    • Geislingen, Tegelbergschule (GGMS)
    • Geislingen, Schubart-Realschule
    • Göppingen, Grundschule Bezgenriet
    • Göppingen, Grundschule Holzheim
    • Göppingen, Pestalozzischule (FS)
    • Göppingen, Wilhelm-Busch-Schule (FS)
    • Göppingen, Walter-Hensel-Schule (GWRS)
    • Süßen, Johann-Georg-Fischer-Schule (GMS)
    • Wäschenbeuren, Stauferschule (GS)