Sie sind hier: Angebote / Erste Hilfe / Frühdefibrillation

Frühdefibrillation

Ein Stromstoß im Notfall

Mehr als 100.000 Menschen sterben jährlich in Deutschland am plötzlichen Herztod. Bei rund der Hälfte der Fälle war ein Kammerflimmern für das Herzversagen verantwortlich. Dabei ziehen sich die einzelnen Herzmuskelfasern ungleichmäßig zusammen, der Herzmuskel flimmert und kann kein Blut mehr pumpen.

Die wirksamste Behandlung des Kammerflimmerns ist die sofortige elektrische Defibrillation, unterstützt von den Basismaßnahmen der "Herz-Lungen-Wiederbelebung". 

Vorführung eines Defibrillationsgerätes
Vorführung eines Defibrillationsgerätes

Bei der elektrischen Defibrillation wird mittels großflächiger Elektroden ein Stromstoß auf den Körper des Betroffenen abgegeben. Dadurch soll das ungeordnete Flimmern der Herzmuskelfasern unterbrochen werden.

Neueste Studien belegen: Wer innerhalb von drei Minuten nach plötzlichem Herzversagen defibrilliert wird, hat eine Überlebenschance von 74 Prozent. Doch die Überlebenswahrscheinlichkeit verringert sich mit jeder Minute um etwa 10 Prozent.

Der Kurs findet im DRK-Zentrum in Göppingen statt.

Der Grundlehrgang dauert sieben Unterrichtseinheiten.

Das Training dauert vier Unterrichtseinheiten.

Rotkreuz-Mitglieder erhalten 50 % Ermäßigung.

Lassen Sie sich in "Frühdefibrillation" ausbilden! Wenn Sie mehr Informationen benötigen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Für diesen Kurs setzen Sie sich bitte telefonisch mit uns in Verbindung unter (0 71 61) 67 39-23.

zum Seitenanfang

 

Helfer gesucht!

Unterstützen Sie uns – werden Sie Teil unseres Teams!

Ansprechpartner:

Sonja Stamos
Leiterin Rotkreuzdienste
Tel.: (0 71 61) 67 39-23
e-Mail

Spendenkonten:

Kreissparkasse
Göppingen
BIC: GOPSDE6GXXX
IBAN: DE06 6105 0000 0000 0480 00

Volksbank
Göppingen
BIC: GENODES1VGP
IBAN: DE48 6106 0500 0000 0030 00